Falsche Spiele auf fremden Feldern

Von: Walter Rogowski

Preis: 17,90 Euro (inkl. MwSt.)
ISBN: 978-3942867450

Bestellungen:
Fax: 08122 / 479 97 14
E-Mail: info@reitmajer-verlag.de

Walter Rogowski, 1934 in Schlesien geboren, studiert Elektrotechnik und arbeitet nach dem Studium 16 Jahre lang als Diplomingenieur in seiner Heimat. Im Jahre 1973 gelingt es ihm anlässlich einer Dienstreise nach Finnland, den damaligen “Eisernen Vorhang” zwischen Ost und West zu überschreiten und in die BRD zu fliehen. Nach 13 Jahren trifft er dort seine Familie wieder. Bis zu seiner Verrentung ist er im In- und Ausland bei deutschen Firmen im Großanlagenbau tätig. So z. B. als Planungsingenieur bei der Modernisierung von Atomkraftwerken oder beim Bau von Fabriken in Brasilien, Südafrika, China und Venezuela. Bevor er anfängt Bücher zu schreiben, verbringt er seine beiden letzten Arbeitsjahre als “Qualitätsinspektor” für die Tests der Antriebe der Trägerrakete “Ariane 5″ bei der Deutschen Luft- und Raumfahrt.

Seinen autobiografischen Roman beginnt der Autor mit einem Einblick in seine oberschlesische Familie und deren Leben in Oberschlesien. Hierbei beschreibt er im ersten Teil die Situation im 1. Weltkrieg.

Im zweiten Teil beschreibt er die Erlebnisse seiner Familie im 2. Weltkrieg. Es ist eine Aneinanderreihung von Fanatismus, Denunziation, Verfolgungen, Verhaftungen und Hinrichtungen. Vater Valentin wird von den Nazis im KZ Buchenwald inhaftiert. Seine Frau, die in Berlin geborene Julia, muss nun mit ihren 3 Kindern ums nackte Überleben kämpfen. Sie wird von den Nazis gezwungen, als Rot-Kreuz-Schwester an die Front zu gehen. Abenteuerliche Fluchtwege bei Nacht und Nebel, drohende Todesstrafen und Vergewaltigungen pflastern den Weg der Familie bis zum Ende des Krieges, den sie mit viel Glück überleben. Den Krieg gerade einigermaßen überstanden, muss sich aber nun die in Schlesien gebliebene Familie gegen kriminelle polnische Amtsinhaber des neu entstandenen Polens zur Wehr setzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.